Master

Digital Officer & Data Science im Kultursektor

Aktuelle Termine

  • 26./27. Mai 2020 (Teil 1) und 25./26. Juni 2020 (Teil 2) – Fällt wegen Coronavirus aus.

  • 20./21. Oktober 2020 (Teil 1) und 19./20. November 2020 (Teil 2)

Referenten

Holger Simon

Prof. Dr. Holger Simon

   

 

Eschenfelder

Dr. Chantal Eschenfelder

Ommer

Prof. Dr. Björn Ommer

Zum zweiteiligen Lehrgang

Seminarinhalte Master

Lehrgang Ordner kl 800

Die Digitalisierung hat Kunst und Kultur längst erreicht. Es bleibt nun die große Herausforderung für den öffentlichen Sektor – und hier vor allem Kultur, Bildung und Verwaltung – , ihre Arbeitsprozesse und zentralen Aufgaben digital zu transformieren, innovative Angebote für ihre Besucher und Nutzer zu entwickeln und die Daten der Forschung auch externen Partnern wie z.B. dem Tourismus zur Verfügung zu stellen. Dafür brauchen Sie, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kulturbetrieben, ein umfangreiches Wissen über den sich vollziehenden Wandel und die richtigen Werkzeuge, mit denen Sie diesen Wandel für Ihre Ziele gestalten können.

Der zweiteilige Lehrgang umfasst insgesamt 84 Unterrichtsstunden und besteht aus zwei Lehrgängen (Practitioner und Master) an jeweils vier Tagen. Die Lehrgänge können unabhängig voneinander gebucht werden. Der Start mit dem Practitioner Lehrgang wird empfohlen. Am Ende jedes Lehrganges erhalten Sie ein Zertifikat. Der absolvierte Lehrgang befähigt Sie für die Aufgaben als (Chief) Digital Officer mit einem Schwerpunkt in Data Science. 

Was erwartet Sie im Master?

Im Master vertiefen wir die Themen zu Leadership und Changemanagement und führen in die Grundlangen eines Data Scientists ein. Sie lernen in dem Seminar, wie Sie eine nachhaltige Innovationskultur implementieren und die Veränderungen in der Organisation gestalten können. Darüber hinaus vertiefen wir die Methoden zur Entwicklung einer Gesamtstrategie für Kultur- und Bildungseinrichtungen.

In den Erinnerungsinstitutionen werden vielfältige Kulturgüter in Ausstellungen gezeigt und in Depots aufbewahrt. Sie sind Gegenstand unterschiedlicher Fachwissenschaften, die zunehmend im Rahmen der Digital Humanities diese Kulturgüter mit digitalen Methoden erforschen. Wir führen in die Grundlagen von Data Science ein, damit Sie im öffentlichen Sektor die Daten korrekt modellieren, distribuieren und neue auf Algorithmen basierende Methoden entwickeln können.  

Die Seminare werden hauptsächlich von Prof. Dr. Holger Simon durchgeführt. Dr. Chantal Eschenfelder wird von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen der digitalen Transformation im Städelmuseum in Frankfurt berichten. Prof. Dr. Björn Ommer für in das Forschungs- und Entwicklungsfeld der Computer Vision (“Wie lernen Computer sehen?”) ein.

1. Tag: Führung & Cultural Leadership

  • Herausforderungen an post-moderne Organisationen
  • Organisationale Ambidextrie
  • Soziale System sind agil
  • Leadership
  • Post-herorische Führung
  • Agiles Management
  • Holacrazy
  • Digitale Transformation in Museen (Dr. Chantal Eschenfelder, Städel Frankfurt)

2. Tag: Changemanagement

  • Change Abacus
  • Diversitymanagement
  • Intrapreneurship
  • Innovationsprozesse implementieren
  • Blue Ocean Strategie
  • Strategische Kontur
  • Trends
  • Digitale Transformation & Change

3. Tag: Data Science

  • Digital Humanities & Digitale Kunstgeschichte
  • Datafizierung & Wissenstransformation
  • Grundlagen Computer
  • Daten & Big Data
  • Datenbanken & Datenmodelle
  • Dateninfrastruktur & Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)
  • Computer Vision & Deep Learning (Prof. Dr. Björn Ommer, Heidelberg)

4. Tag: Data Science & Transfer

  • Data Life Cycle
  • Metadaten, Austauschformate, Normdaten
  • Vokabulare & Thesauri
  • Ontologien
  • Linked (open) Data
  • Digitale Bilder
  • 3D Rekonstruktion
  • Suchtechnologien
  • Programmiersprachen
  • Webtechnologien
  • Digital Publishing
  • Knowledge Graph
  • Big Data & Visualisierung

Alle TeilnehmerInnen erhalten die Seminarinhalte und vertiefende Ausführungen zu einzelnen Methoden in schriftlicher Ausführung. 

Seminarinfo

Vorkenntnisse

Für dieses Seminar sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Für die Teilnahme wird der Lehrgang Practitioner empfohlen.

Zielgruppe

Menschen im öffentlichen Sektor – vor allem in den Bereichen Kultur, Bildung und Verwaltung –, die den digitalen Wandel in Ihrer Organisation aktiv mitgestalten wollen. Der Lehrgang fokussiert vor allem Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Leitungsfunktionen in ihrer Organisation inne haben oder sie übernehmen wollen.

Teilnehmerzahl

8 – 12 TeilnehmerInnen

Zeit

für alle Zweitagesblöcke gilt: 1. Tag 9 – 17 Uhr, 2. Tag 9 – 17 Uhr

Zertifikat

Nach Abschluss des Seminars erhalten die TeilnehmerInnen ein personalisiertes Zertifikat der Pausanio Akademie.

Förderung

Wir akzeptieren Bildungsprämie (siehe unten) und Bildungsgutscheine der Arbeitsämter!

Ort

Der Lehrgang findet wegen der Covid19-Pandemie online statt. 

Für das online Seminare nutzen wir Zoom als Videokonferenztool und das RealtimeBoard Miro für die kreative Zusammenarbeit. Es lohnt sich für Zoom das Programm herunterzuladen. Für die Teilnahme sind keine eigenen Accounts notwendig.

Anmeldung

JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Um unseren Ticket-Shop ohne JavaScript aufzurufen, klicken Sie bitte hier.

Für Anmeldung und Auswahl des Tickets (ab 1.580 EUR) klicken Sie bitte auf Ihren Termin:

Hinweise zur Anmeldung

Sie können zwischen vier Zahlungsmöglichkeiten auswählen: Wenn Sie zuerst eine Rechnung benötigen, um anschließend per Überweisung zu zahlen, dann wählen Sie  Banküberweisung. Wenn Sie sofort das Seminar bezahlen wollen, dann können Sie zwischen Zahlung per Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung wählen. Sie erhalten die Rechnung umgehend nach Buchung. Bitte denken Sie daran, dass die Teilnahmegebühren vor Veranstaltungsbeginn verbucht sein müssen. Wünschen Sie eine andere Zahlung und haben Sie Fragen, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Wir bieten den Mitgliedern vom Museumsbund und vom Verband Deutscher Kunsthistoriker 20% Nachlass an. Bitte senden Sie nach Anmeldung eine Kopie des Mitgliedsausweise an akademie@pausanio.com mit dem Hinweis auf das jeweilige Seminar, bzw. den jeweiligen Lehrgang.

Eine Teilfinanzierung durch die Bildungsprämie bis max. 500 EUR ist dann möglich, wenn das ausgeschriebene Fortbildungsziel mit den Inhalten unserer Seminare übereinstimmt. Schicken Sie uns bitte umgehend nach Anmeldung die Unterlagen zur Prüfung zu. Mitglieder des Verbands Deutscher Kunsthistoriker e.V. und des deutschen Museumsbunds sowie Frühbucher profitieren mit der Bildungsprämie doppelt, darüber hinaus ist jedoch kein weiterer Nachlass möglich. Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Eine Stornierung der Teilnahme ist bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich und kann von Ihnen selber vorgenommen werden. Danach wird der volle Teilnahmebeitrags erhoben. Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer ohne zusätzliche Kosten gestellt werden.

Die Pausanio Akademie behält sich vor, bei zu geringer Nachfrage einen Kurs abzusagen. Dies geschieht spätestens eine Woche vor dem geplanten Seminartermin. In diesem Fall werden die bereits gezahlten Seminargebühren zurückerstattet; darüber hinaus können keine weiteren Ansprüche gegenüber der Pausanio Akademie geltend gemacht werden. Gleiches gilt bei Kursabsagen aufgrund höherer Gewalt.

Nach Abschluss des Seminars erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein personalisiertes Zertifikat der Pausanio Akademie Köln.

Bei Rückfragen erreichen Sie uns telefonisch unter 0221 977 630 80 oder per Mail unter akademie@pausanio.com.

Passendes dazu aus der Pausanio Kolumne